©2013 by BaumiWebDesign

A-Wurf

Wie nicht anders zu erwarten, hat Thea pünktlich am 17.07.06 einen vollen Wurf gesunder und munterer Welpen problemlos und vollkommen selbständig zur Welt gebracht. Und was sie macht, macht sie richtig. Es sind 10 Welpen, 3 Rüden und 7 Hündinnen (bei uns zu Hause haben sowieso wir Weiber die Oberhand).

1. Tag, 18.07.2006

1. Tag, 18.07.2006

1. Tag, 18.07.2006

2. Tag, 19.07.2006

3. Tag, 20.07.2006

5. Tag, 22.07.2006

9. Tag, 26.07.2006

11. Tag, 28.07.2006

11. Tag, 28.07.2006

11. Tag, 28.07.2006

12. Tag, 29.07.2006

19. Tag, 07.08.2006

19. Tag, 07.08.2006

19. Tag, 07.08.2006

19. Tag, 07.08.2006

19. Tag, 07.08.2006

19. Tag, 07.08.2006

19. Tag, 07.08.2006

19. Tag, 07.08.2006

19. Tag, 07.08.2006

19. Tag, 07.08.2006

22. Tag, 10.08.2006

22. Tag, 10.08.2006

22. Tag, 10.08.2006

22. Tag, 10.08.2006

18.08.2006

20.08.2006

20.08.2006

20.08.2006

20.08.2006

22.08.2006

22.08.2006

22.08.2006

22.08.2006

22.08.2006

22.08.2006

22.08.2006

23.08.2006

23.08.2006

23.08.2006

23.08.2006

23.08.2006

23.08.2006

23.08.2006

23.08.2006

02.09.2006

02.09.2006

02.09.2006

06.09.2006

10.09.2006

10.09.2006

10.09.2006

Um die Bilder in größerer Ansicht zu sehen, klicken Sie die kleinen Bilder einfach an.
Zurück mit Klick in die großen Bilder!

Unsere Welpen wurden kurz nach ihrer Geburt mit bunten Strickhalsbändchen gekennzeichnet.

Wir nannten sie kurz “Frau Rot”, “Herr Grau” und so weiter.

Nachfolgend Bilder der neuen Hundebesitzer:

Alle Rechte an Texten und Bildern liegen bei Daniela Hirsch. Das Kopieren und Veröffentlichen ohne vorherige Genehmigung verstößt gegen das Kunsturheberrecht und ist strafbar!

Die (chronologische) Geschichte der Welpen von der Geburt bis zur Abgabe an die neuen Besitzer:

Die Welpen sind nun 6 Wochen alt und putzmunter.

Hier geht es rund und zwar von morgens bis abends. Deshalb halte ich mich jetzt auch kurz.

Es wird gespielt, gezankt, gerauft, geknurrt und jetzt auch schon ein bisschen gebellt.

Und reichlich Besuch bekommen die Welpen auch.

Kurz gesagt: „Hier ist was los!“

 

Jetzt sind wir schon im 17. Lebenstag angekommen. Die Äuglein gehen jetzt alle auf. Deshalb gibt es für ein paar Tage keine Bilder. So ein Blitz ist doch recht unangenehm und muss nicht sein.
Unsere Rasselbande läuft schon recht sicher durch die Wurfkiste und will schon rausklettern (was ihnen auch schon mittels „Hühnerleiter“ gelungen ist), wenn Mutter vor der Kiste steht.
Ab heute Abend gibt es für ein paar Tage magere Tatarbällchen zum „Einschleichen“ in den dann folgenden Welpenbrei ...
und anderen (K)leckereien.

 

Der Wurf war ausgewogen, alle zwischen 300 und 350 g. Nur eins war etwas leichter. Ich hatte ja sowieso den Tierarzt zur Kontrolle der Hündin im Haus und zeigte ihm dieses Kleine. Er war wie ich auch der Meinung, dass es Sinn macht, hier ein wenig „Starthilfe“ zu geben, weil es so viel Lebenswillen hat. Aber leider nahm es nicht zu und ist am Donnerstag trotz intensivster Bemühungen bei mir an der Brust friedlich eingeschlafen. Es hat nicht sollen sein!!! (heul, heul). Aber bei so einem großen Wurf ist so etwas ganz normal. Und jetzt kümmere ich mich um die „Lebenden“(damit ist auch mein Mann gemeint). Deshalb erst jetzt die neuen Bilder.
 

Alle Rechte an Texten und Bildern liegen bei Daniela Hirsch. Das Kopieren und Veröffentlichen ohne vorherige Genehmigung verstößt gegen das Kunsturheberrecht und ist strafbar!